WHEELLATOR KRANKENKASSE

HILFSMITTELNUMMER WHEELLATOR HMV-Nr. 10.50.05.1001
Ihre Alternative zum Rollator!

Für Menschen mit Gangeinschränkung und Senioren.
Made in Finnland 100% EU

WHEELLATOR Gehhilfe

Mobilität erhalten sicher mobil bleiben!

WHEELLATOR Gehhilfe
Mobilität erhalten sicher mobil bleiben!
WIR SIND FÜR SIE DA
Montag-Freitag 8:00 – 15:00
+49(0) 152 289 137 93

Vollständiger Name (Pflichtfeld)
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Postleitzahl / Stadt
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Telefonnummer
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Welchen Bereich betrifft Ihre Anfrage?
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Nachricht
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Auf dieser Seite finden Sie Informationen, wie bekomme ich einen Wheellator von der Krankenkasse?

MOBILITÄT ERHALTEN UND SICHER MOBIL BLEIBEN

Werden die Kosten für den Wheellator von den Krankenkassen übernommen?

Die Krankenkasse kann nach § 33 SGB V, die Kosten übernehmen. Der Wheellator ist WEDER Rollator NOCH Rollstuhl. Deshalb hat er eine eigene Hilfsmittel-Nummer HMV-Nr. 10.50.05.1001. Ihr behandelnder Arzt kann bei entsprechender Indikation unter Anführung der Hilfsmittel-Nummer den Wheellator verordnen.

Wird der Rollator-Rollstuhl von der Krankenkasse genehmigt, erhalten Sie in der Regel eine komplette Kostenübernahme. Es wäre nur noch ein geringer Eigenanteil für das Hilfsmittel zu leisten. Dennoch kann es sein, dass der Wheellator von den Krankenkassen bei der Kostenübernahme abgelehnt wird. Bei diesem Fall, empfehlen wir einen Widerspruch bei den Krankenkassen einzureichen.

Wann bekomme ich einen Wheellator von der Krankenkasse?

Vorschlag Verordnungstext Wheellator KrankenkasseEin Rollator mit Greifreifenrollstuhlfunktion Wheellator Krankenkasse HMV-Nr. 10.50.05.1001. Es besteht die medizinische Notwendigkeit für die Hilfsmittelversorgung. Gemäß der Indikation für das Hilfsmittelverzeichnis.

• Beeinträchtigung der Mobilität bei Schädigungen der Bewegung/Gleichgewichts. Mit anderen Worten, bei noch ausreichend erhaltener Gehfähigkeit/Koordination. Besonders dann, wenn die Nutzung anderer Gehhilfen nicht ausreichend ist.
• Zur Erhaltung/Förderung/Sicherung des Gehens. Sowie zusätzliche Unterstützung bei Alltagsverrichtungen (Transportfunktion, Hinsetzen bei Erschöpfung.)
• Zusätzlich besteht die Möglichkeit der selbstständigen Fortbewegung unter Entlastung beider Beine im Sitzen. Wie zum Beispiel, durch die Nutzung der Greifreifen. Insofern ausreichender Gebrauchsfähigkeit beider Arme (vorwiegend im Nahbereich).

Erfahrungen bei der Kostenübernahme Wheellator Krankenkasse.

Besonders gute Erfahrungen mit der Kostenübernahme Wheellator Krankenkasse, haben wir bei Patienten mit neurologischen Krankheitsbildern gemacht. Wie zum Beispiel bei: MS, Parkinson, Schlaganfall, – Schädel-Hirn-Verletzungen, Amyotrophe, Lateralsklerose (ALS), COPD, unruhige Beine, Unfall-Patienten und Beinamputationen.

 

PROBIEREN VOR DEM KAUF

Sie können den WHEELLATOR vor dem Kauf probieren. Fordern Sie weitere Informationen jetzt an.

WHEELLATOR Gehhilfe

Mobilität erhalten sicher mobil bleiben!

WHEELLATOR Gehhilfe
Mobilität erhalten sicher mobil bleiben!
WIR SIND FÜR SIE DA
Montag-Freitag 8:00 – 15:00
+49(0) 152 289 137 93

Vollständiger Name (Pflichtfeld)
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Postleitzahl / Stadt
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Telefonnummer
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Welchen Bereich betrifft Ihre Anfrage?
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Nachricht
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

KOSTENLOSE BERATUNG SICHERN

Der WHEELLATOR ist eine Brandneue Innovation der Gehhilfen, um sicher mobil zu bleiben.

WHEELLATOR Gehhilfe

Mobilität erhalten sicher mobil bleiben!

WHEELLATOR Gehhilfe
Mobilität erhalten sicher mobil bleiben!
WIR SIND FÜR SIE DA
Montag-Freitag 8:00 – 15:00
+49(0) 152 289 137 93

Vollständiger Name (Pflichtfeld)
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Postleitzahl / Stadt
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Telefonnummer
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Welchen Bereich betrifft Ihre Anfrage?
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Nachricht
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

10 Fragen & 10 Antworten Wheellator Krankenkassen

1. WHEELLATOR Krankenkassen – Wird der WHEELLATOR von den Krankenkassen übernommen?

  • Ja, vereinzelt. Welche Krankenkassen waren bereit, den WHEELLATOR zu übernehmen? TK Rheinland-Pfalz JA nur 10e Zuzahlung. AOK in den verschiedenen Bundesländern, BKK Bayern.2. Bei welchen Kassen wurde der Wheellator abgelehnt?
  • DBK + Beihilfe, Pronova BKK, vereinzelt auch bei der AOK
 
3. Warum entscheiden sich Krankenkassen, den WHEELLATOR auch nicht zu übernehmen, obwohl er eine Hilfsmittel-Nummer im GKV Hilfsmittelverzeichnis hat?
  • Evidenzbasierter Nachweis verlangt.
  • Rollstuhl und Rollator tun es doch genauso.
  • Keine Ahnung, was der Wheellator ist.
  • Wheellator-Vorteile werden schlecht geredet.
 
4. Was kann ich tun, wenn der Wheellator bei den Krankenkassen abgelehnt wird?
  • Widerspruchsschreiben einreichen, & mit Krankenkassen –  Berater selbst reden.
 
5. In welchen Bereichen nutzt der WHEELLATOR Krankenkassen?
  • Wiedereinsatz, lange Lebensdauer bis über 10 Jahre.
 
6. Was ist der WHEELLATOR und was sind seine Vorteile in der Anwendung? Wo können Sie sich über den WHEELLATOR informieren?
 
7. Wie sieht dort der Ablauf bei den Krankenkassen aus.
  • Wheellator Krankenkasse-Kostenvoranschlag einreichen und vor Kauf Bewilligung abwarten. Dann den Wheellator kaufen und Rechnung einreichen.
 
8. Ich bin an einem WHEELLATOR interessiert, kann ich den auch privat kaufen?
  • Ja, vorab sogar 7 Tage kostenfrei testen (gegen Kaution und Versandkosten) und bei Gefallen übernehmen.
 
9. Was soll ich tun, wenn ich den WHEELLATOR erhalten habe?
  • Versandschäden prüfen, ggf. melden.
  • Alle Teile aus Paket entnehmen & Verpackungsmaterial entfernen.
  • Reifen aufstecken – Bremse gelöst – festen Sitz prüfen.
  • Schiebegriffe einstecken – Transportsicherung vorab entfernen.
  • Rändelschrauben von außen einstecken.
  • Rückenlehne für die Körpergrösse justieren.
  • Fußrasten sinnvoll einstecken.
  • Bedienungsanleitung durchlesen.
 
10. Wo kann ich als selbstständiger Unternehmer den WHEELLATOR nutzen?
  • Überall dort, wo Sie mit Menschen & Gangeinschränkungen zu tun haben.