WHEELLATOR wird weiter verbessert

Ein neues Projekt um den WHEELLATOR

Studienprojekt Technologie um den Wheellator. Das im Frühjahr 2019 in Finnland gestartet ist, findet im Rahmen eines multidisziplinären Entwicklungskurses statt, der den Namen „Enabling Life Technologies“ trägt.

Wer ist an dem Studienprojekt Technologie um den Wheellator beteidigt?

Beteiligt sind an dem Kurs Lehrkörper und Studenten der finnischen Fachhochschule (SAMK) in Pori. Darüber hinaus auch Studenten der Universität Tampere. Die teilnehmenden Studenten stammen dementsprechend aus verschiedenen Bereichen. Wie zum Beispiel aus Wohlfahrtstechnologie, Automatisierung, Krankenpflege, Physiotherapie, Wirtschaft, Informationstechnologie sowie Informatik. Besonders interessant wird sich die Zusammenarbeit in dieser Runde gestalten, weil die Kursteilnehmer aus ganz unterschiedlichen Bildungsstufen stammen. Dadurch natürlich auch vielfach unterschiedliche Hintergründe haben. Des weiteren nehmen auch Bachelor-Studenten und Austausch-Studenten aus dem Ausland an dem Projekt teil.

Was ist das Ziel beim Studienprojekt Technologie um den Wheellator?

Das Hauptthema des Kurses bilden betriebliche Studentenprojekte, von denen auch TUKIMET OY ein Projekt mitbegleitet. Das Studentenprojekt von TUKIMET OY hat zum Ziel, den WHEELLATOR zu verbessern. Dem Studententeam von TUKIMET OY gehören fünf Teilnehmer mit unterschiedlichen Nationalitäten und Hintergründen an. Toni Aaltonen, Valentin Breton, Ryann Deloso, Julien Deflesselle und Hanna-Kaisa Vehviläinen arbeiten an neuen technologischen Werkzeugen für den WHEELLATOR, die den ohnehin schon innovativen Kombi-Rollator von den Nutzungsmöglichkeiten her auf ein ganz neues Niveau bringen sollen.

Ziel unseres Projekts ist es, den WHEELLATOR zu verbessern.

Hanna-Kaisa erklärt: „Ziel unseres Projekts ist es, den WHEELLATOR zu verbessern, damit er technisch besser „integriert“ werden kann. Das Team sieht, dass es durch den Einsatz moderner Technologien möglich ist, die Einsatzfähigkeit und die Leistung des WHEELLATOR zu erhöhen und so dem medizinischen Personal neue Werkzeuge für die Verwendung des WHEELLATOR zu geben. Die erheblichen Qualitäten sind als Zubehör für Gesundheitsorganisationen und Pflegeheime konzipiert.“

Hilfsmittel Wheellator Innovation der Gehhilfen Rollator zum sitzen und schieben speziell für MS-Kranke, Rollator Rollstuhl Kombination 3in1
Jetzt Wheellator testen!

UNSERE WERTE

Mit Fokus auf die Bedürfnisse von Endverbrauchern entwickeln und produzieren wir hochwertige Produkte, die den Alltag von Menschen und ihren Angehörigen erleichtern. Unsere Produkte schaffen nicht nur mehr Lebensqualität, sondern sie sorgen dafür, dass Menschen persönlich unabhängiger sein können und mehr Eigenverantwortung übernehmen können, bei jedem Schritt, den sie gehen. 
Wir sind offen für neue Ideen und Reformen und investieren in gemeinsame Universitätsprojekte. Wir sehen durch die Augen und hören durch die Ohren des Kunden und sind immer daran, Wünsche und Bedürfnisse von beeinträchtigten Menschen kennenzulernen. Unsere Vision ist es neue Dinge zu schaffen und Wünsche zu erfüllen, die Menschen auf dem Weg zu mehr Mobilität und Eigenständigkeit verhelfen.
Wir investieren in die Zukunft. Mit hochmodernen Maschinenparks und unserem hohen Qualitätsanspruch garantieren wir sichere und langlebige Produkte, die sich im Alltag bewähren. 
Wir haben einen hohen Qualitätsanspruch und sind stolz auf darauf, dass unsere Gehhilfen das Schlüsselkennzeichen „MADE IN FINLAND“ tragen. Das Schlüsselkennzeichen unterscheidet uns von Mitbewerbern und zeigt unseren Kunden und Verbrauchern, dass Tukimet Oy nicht nur auf Qualität, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit setzt, sondern auch regionale Arbeitsplätze schafft und erhält. 

MEHR ZUM WHEELLATOR®

WEITERE BEITRÄGE

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren
Exclusive gratis Info Broschüre anfordern!

Das Studienprojekt um den Kombi-Rollator von TUKIMET OY verfolgt drei Hauptinteressen:

  • Hinzufügen eines Kilometerzählers: Durch das Erfassen der Entfernungsmessdaten, kann das Personal somit die zurückgelegte Entfernung überwachen.

  • Funktion für Alarm-/Pflegeanrufe: Dies führt dadurch zur Verbesserung der Sicherheit beim Benutzer.

  • Tracking-Funktionen: Die Ressourcensteuerung verbessert deshalb die Benutzerfreundlichkeit und Verfügbarkeit der Geräte.

Sie wollen den Wheellator testen, Jetzt Verfügbarkeit abfragen

Systeme erhöhen die Vielseitigkeit beim WHEELLATOR.

Das Team TUKIMET betont, dass das entwickelte System als eine Dienstleistung verstanden werden sollte. Die Vielseitigkeit vom WHEELLATOR wird somit erhöht. Deshalb werden die Nutzungsmöglichkeiten auf ein völlig neues Niveau gehoben.

Kursleiter brechen mit alten Traditionen.

Beim Studienprojekt Technologie um den Wheellator, freuen sich die Kursleiter, dass jeder von diesem Kurs profitiert. Besser gesagt ihre eigene Motivation besteht darin, die traditionellen Grenzen der Branchen aufzusprengen und etwas neues zu schaffen.

Die Lehrer, die selbst Experten in verschiedenen Bereichen sind, wollen sich aktuelle und zukünftige Trends bewusst machen. Deshalb wollen Sie die modernsten Lösungen entwickeln.  Um damit sicherzustellen, dass auch ihre Studenten in Zukunft professionell unterwegs sind.

Perspektiven Wechsel und Einstellungen rund um das Studienprojekt. 

Technologie rund um den Wheellator, ändern von Einstellungen ist somit alles. Wie die Professorin aus dem Studienprojekt Technologie um den Wheellator sagte. Bei der es sich um Sari Merilampi, den Researching Principal Lectorer vom SAMK handelte.

Man freut sich an der finnischen Hochschule darauf, die Ergebnisse der besonderen Zusammenarbeit zu sehen.

Mehr Informationen rund um die technologische Aufrüstung des WHEELLATOR finden Sie in unserem Blog Beitrag:

Der WHEELLATOR im Zentrum technologischer Entwicklung

SAMK – Finland

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen weiter. Schreiben Sie uns ein E-Mail. Das Team von Tukimet Oy kümmert sich gern um Ihr Anliegen.

Zum Kontaktformular